Inhalt
Datum: 01.10.2021

Stadtumbau-Ausschuss vertagt Entscheidungen

Erneut haben sich die Politiker*innen des Stadtumbau-Ausschusses mit der Zukunft der Häuser Berliner Straße 18 und 20 sowie der Blutbuche an der Schauenburgerstraße befasst.

Eine Entscheidung fiel auch in der Sitzung vom 29. September nicht: Die Politiker*innen vertagten die Beschlussfassung über die für den weiteren Fortschritt des Stadtumbaus relevanten Tagesordnungspunkte erneut.

Beschlossen wurde der Standort für ein neues Denkmal für Gastarbeiter am Holstenplatz, der Haushaltsplanung des Amtes für Projektentwicklung für 2022 wurde zugestimmt und zur Beratung an den Hauptausschuss weitergegeben.

Die nächste Sitzung findet am Donnerstag, 28. Oktober, statt.